Schüler sammeln für Naturschutz

Schülerinnen und Schüler sammeln für BUND Naturschutz 2018

Die Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 9. Klassen des Stiftland-Gymnasiums haben zum dritten Mal in Folge einen neuen Rekord beim Spenden einsammeln erreicht. Bei der Haus- und Straßensammlung zu Gunsten des BUND Naturschutz (Kreisgruppe Tirschenreuth) konnten dieses Jahr unglaubliche 2.154,90 Euro eingesammelt werden, worüber sich Kreisvorsitzender Josef Siller im Rahmen der symbolischen Scheckübergabe vor dem Haupteingang des Gymnasium sehr erfreut zeigte. Er lobte den Sammeleifer der jungen Leute und betonte, dass alles Geld auch im Landkreis bleibe, um wichtige Naturschutzprojekte zu unterstützen und die Jugendarbeit zu fördern.

Das Stiftland-Gymnasium habe mit diesem hervorragenden Ergebnis Platz eins aller Schulen im Landkeis belegt. Schulleiter Georg Hecht gratulierte und sagte, dass er sich an noch keinen so hohen Spendenbetrag in der über 60-jährigen Schulgeschichte erinnern könne. Knapp 70 Schüler konnte Biologielehrer Uli Roth motivieren, an der Sammelaktion teilzunehmen. Beste Einzelsammlerin war dabei Marie Labindzus (Bildmitte, hält den Spendenscheck) aus der Klasse 5a, die allein schon 222,70 Euro beisteuerte. Das beste Klassenrergebnis erzielte die Klasse 6a, die 493,16 Euro einsammlte. Die meisten Sammler, jeweils 17, nahmen aus den Klassen 5b und 6a teil. Josef Siller verteilte an die 10 besten Sammlerinnen und Sammler kleine Geschenke und bat schon jetzt für das kommende Jahr um erneute Unterstützung bei der Haus- und Straßensammlung.

Uli Roth