lernreich 2.0 - üben und feedback digital

lernreich 2.0 - üben und feedback digital

Am Schulversuch zum verpflichtenden Einsatz der Lernplattform im bayernweiten Medienportal mebis lernreich 2.0 nehmen im Schuljahr 2014/15 - und damit im zweiten von vier Schuljahren - alle unsere neunten Klassen teil. Im Schuljahr 2015/16 werden alle Klassen der 8. Jahrgangsstufe und schließlich wird im Schuljahr 2016/17 die 9. Jahrgangsstufe betroffen sein.

Schuljahr betroffene Jahrgangsstufe Fächer
Verlauf des Schulversuchs lernreich 2.0 am SGT
2013/14 Jahrgangsstufe 8 M, Ph, E
2014/15 Jahrgangsstufe 9 M, Ph, E
2015/16 Jahrgangsstufe 8 M, Ph, E, D
2016/17 Jahrgangsstufe 9 M, E, D

mebis ist das digitale Lernportal des Landes Bayern, an dem seit dem Schuljahr 2014/15 alle staatlichen bayerischen Schulen aller Schularten angeschlossen sind. Das Internetportal mebis ermöglicht einen effektiven inhaltlichen Austausch zwischen Lehrern, Schülern, Schulen und sogar über Schularten hinweg. Das Stiftland-Gymnasium ist Vorreiter in diesem Projekt. Der Schulversuch wird von der Stiftung Bildungspakt organisiert und erfährt große Unterstützung durch die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw).

Bildschirmfoto eines mebis-Kurses (8. Klasse Mathematik)

Der Schulversuch dient zur Weiterentwicklung des Bildungssystems als Ganzes. Die Eckpunkte des Modellprojekts sind:

  • Verfügbarkeit des Unterrichtsmaterials in hoher Qualität über den Unterricht hinaus,
  • Erstellung eines Pools von digitalen Übungs-, Prüfungs- und Lernaufgaben,
  • Entwicklung einer automatischen Auswertung der Übungsaufgaben mit automatisierten, passgenauen Rückmeldungen,
  • Erprobung digitaler kooperativer Arbeitsformen (z.B. Workshop, Wiki, Nutzung von Foren),
  • Erprobung technischer Verfahren, die eigens für den Schulversuch entwickelt wurden, z.B. das Geogebra-Plugin für moodle in Zusammenarbeit mit der Universität Linz,
  • Entwicklung von neuen Organisationsformen und Unterrichtsszenarien unter Einbindung der digitalen Lernplattform,
  • Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Pädagogik und pädagogischen Psychologie der LMU München und mit anderen Modellschulen.

Der Schwerpunkt in Mathematik liegt dabei auf digitalen (Selbst-)Tests. Dazu wurden bisher allein am Stiftland-Gymnasium über 500 digitale Aufgaben entwickelt und eingesetzt.

In Physik liegt der Schwerpunkt auf kooperativen Arbeitsformen und der Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien.

Unsere Aufgabensammlungen und Kurse oder Bestandteile daraus werden am Ende des Schulversuchs unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-NC) veröffentlicht und somit als „open educational resources“ (OER) allen Schulen in Bayern zur Verfügung stehen.

StR Putzlocher referiert bei der Halbzeitbilanz des Schulversuchs lernreich 2.0 in Fürstenfeldbruck

Desweiteren dient das Projektteam am SGT, bestehend aus den Kollegen Neun, Völkl, Bartmann und Putzlocher, als „Leuchtturm“ für andere Schulen. Das bedeutet, dass wir unsere Erfahrungen und die unserer Schüler in einer ganzen Reihe von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an Kolleginnen und Kollegen aus ganz Bayern weitergeben.

Im Schuljahr 2015/16 bringt sich ein Teil unseres Teams sich auch im Modellprojekt „Unterricht digital“ ein.

M. Putzlocher