Lagebeschreibung

Luftbild Stiftland-Gymnasium, Sommer 2011

Das Stiftland-Gymnasium liegt am nordwestlichen Stadtrand von Tirschenreuth an der Bundesstraße B15. Die Hauptgebäude, die Dreifach-Sporthalle mit umfangreichen Freisportanlagen und das Hallenbad mit 25-Meter-Wettkampfbecken sind harmonisch in die Natur eingebettet und von Wiesen, Feldern und Teichen umgeben.

Tirschenreuth ist die Keisstadt und größte Stadt des Landkreises Tirschenreuth.

Landkreis TirschenreuthDer Landkreis Tirschenreuth befindet sich im geographischen Zentrum Mitteleuropas. Im Osten schließt sich durch eine 70 km lange gemeinsame Grenze die Tschechische Republik an. Der Landkreis hat Anteil an den Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald und Fichtelgebirge. Ganz im Kreisgebiet liegt der Naturpark Steinwald.

Das Stiftland umfasst das Gebiet des Landkreises Tirschenreuth vor der Gebietsreform. Die heute noch gebräuchliche Bezeichnung Stiftland stammt aus dem 15. Jahrhundert, in der die Zisterzienserabtei Waldsassen die Region beherrschte. Bis in das 17. Jahrhundert gehörte zum Stiftland auch Grundbesitz im Egerland. 1803 umfasste der Grundbesitz des Stiftlandes 715 Quadratkilometer.

Der Name "Stiftland" rührt daher, dass zu Beginn des zwölften Jahrhunderts der damals regierende Markgraf Diepold III. von Vohburg einem alten Freund, Gerwig von Wolmundstein, der Mönch bei den Benediktinern geworden war, im "Nordwald" Land zur Gründung eines Klosters schenkte ("gestiftetes Land" - Stiftland).

Das Stiftland-Gymnasium hat seinen Namen von dieser Kernregion des Landkreises Tirschenreuth; der Einzugsbereich der Schule reicht aber deutlich darüber hinaus und umfasst für das einzige staatliche Gymnasium des Landkreises Tirschenreuth inzwischen den größten Teil dieses Landkreises.

Unsere unmittelbaren Nachbar-Gymnasien sind: