Fotografie am SGT

Acker, fotografiert von Katharina Böckl

Ein Wort in eigener Sache:

Oftmals wird man als ambitionierter Hobbyfotograf und Lehrer mit der Frage konfrontiert, ob ein Schul-Fotokurs in Zeiten von Digitalkameras und den damit verbundenen technischen Möglichkeiten eigentlich noch zeitgemäß ist.

Unbestreitbar ist, dass man mit diesen Hightech-Geräten im Vergleich zu früher heutzutage schier unvorstellbare Sachen anstellen kann, erinnert sei nur an die sofortige Verfügbarkeit der Ergebnisse, den Ausdruck bzw. der digitalen Nachbearbeitung der soeben geschossenen Bilder am heimischen Computer.

Diese Argumente sind natürlich nicht von der Hand zu weisen, doch ist es mit der Digitaltechnik allein nicht getan. Denn jede noch so teuere Kamera liefert nur so gute Ergebnisse wie derjenige, der durch ihren Sucher blickt und sie zu bedienen versteht. Und Equipment allein ersetzt noch kein fototechnisches Grundwissen, es ersetzt auch nicht ein Gefühl für Bildaufbau, geschweige denn einen „Blick“ für Motive.

All diese Fertig- und Fähigkeiten wollen Fotokurse, wie sie heute an Bayerns Schulen angeboten werden, vermitteln, und davon nimmt sich auch der diesjährige Kurs am Siftland-Gymnasium Tirschenreuth nicht aus. Dass die Motive, die sich einfangen lassen, mannigfaltig sind, wird eine kleine Auswahl von Schülerarbeiten zeigen, die in loser Reihenfolge in den kommenden Monaten auf dieser Seite veröffentlicht werden wird.

Und wenn durch diesen Kurs bei ambitionierten Schülern ein längerfristiges Interesse bzw. gar eine Liebe für die Fotografie entstehen sollte, dann hat der Kurs seinen Zweck voll und ganz erfüllt.

Foto von Katharina Böckl, 9a

Klaus Schoefl